• Home
  • German 12
  • Aktuelle Neuropädiatrie 1991: Reflexanfälle und by H. Schneble (auth.), Dr. med. Burkhard Köhler, Dr. med.

Aktuelle Neuropädiatrie 1991: Reflexanfälle und by H. Schneble (auth.), Dr. med. Burkhard Köhler, Dr. med.

By H. Schneble (auth.), Dr. med. Burkhard Köhler, Dr. med. Reinhard Keimer (eds.)

Das Buch enth{lt die wissenschaftlichen Beitr{ge der 17. Jahrestagung der Gesellschaft f}r Neurop{diatrie in Stuttgart 1991. Einen thematischen Schwerpunkt bilden die Reflex-Epilepsien, von denen differentialdiagnostischnicht-epileptische Reflexanf{lle abzugrenzen sind. Die Therapie dieser Anfallsformen wirft h{ufig gro~e Probleme auf. Zweiter thematischer Schwerpunkt ist eine Bestandsaufnahme und Wertung der Therapie der malignen Hirntumoren im Kindesalter. Grundlagen und neue Erkenntnisse der therapeutischen Behandlungsm|glichkeiten werden verglichen und gewertet. Lokalisation und biologische Wertigkeit der speziellen Tumorformenund auch das modify der Patienten haben wesentlichen Einflu~ auf die Prognosedieser Krankheitsgruppe, wobei Hirntumoren im Neugeborenen- und S{uglingsalter gesondert abgehandelt werden. Wichtige Themenschwerpunkte sind auch die interdisziplin{re Behandlung mehrfach behinderter Kinder und Jugendlicher mit Spina bifida, angefangen bei neurochirurgischen Erstversorgung }ber die orthop{dische Behandlung,die p{diatrisch-nephrologische Betreuung bis hin zu den vielschichtigen sozialp{diatrischen Problemen und psychologischen Auswirkungen.

Show description

Read or Download Aktuelle Neuropädiatrie 1991: Reflexanfälle und Reflexepilepsien Therapie maligner Hirntumoren Rehabilitation von Kindern mit Spina bifida PDF

Similar german_12 books

Der Text und seine Verknüpfungen: Studien zur psychoanalytischen Methode (Monographien der Breuninger-Stiftung Stuttgart) (German Edition)

Das Thema der Arbeit ist das Studium der Aussagenverkn}p- fungsstruktur eines Textes. Auf dieser Grundlage werden met- hodische Fragestellungen der Psychoanalyse erforscht, die sich mit der Thematisierung unbewu ter Prozessedes Menschen besch{ftigt. Die Arbeit erffnet eine neue Perspektive zur Hermeneutik und Literaturinterpretation.

Klammernahttechnik in der Chirurgie

Der Einzug der minimalinvasiven Chirurgie hat in der Chirurgie in den letzten three Jahren zu einem Umbruch gef}hrt. Aber erst die Einf}hrung von speziell entwickelten Klammer- nahtinstrumenten f}r den laparoskopischen undthorakosko- pischen Einsatz hat zur Verbreitung dieser Techniken f}hren k|nnen. Dies ist eine aktuelle Zusammenstellung der M|glichkeiten und Indikationsgebiete f}r die Anwendung von Klammernaht- instrumenten in der konventionellen und minimalinvasiven Chirurgie.

Additional resources for Aktuelle Neuropädiatrie 1991: Reflexanfälle und Reflexepilepsien Therapie maligner Hirntumoren Rehabilitation von Kindern mit Spina bifida

Sample text

Rev Neurol 93:29-41 3. Altafullah I, Halgren E (1988) Focal medial temporal lobe spike-wave complexes evoked by a memory task. Epilepsia 29:8-13 4. Bencze K, Troupin A, Prockop L (1988) Reflex absence epilepsy. Epilepsia 29:48-51 5. Berman W (1981) Musicogenic epilepsy. S Afr Med J 59:49-52 6. Cirignotta F, Lugaresi E, Montagna P (1980) Epileptic seizures during card games and draughts. Epilepsia 21:137-140 7. Commission on Classification and Terminology of the ILAE (1989) Proposal for Revised Classification of Epilepsies and Epileptic Syndromes.

1989) Television-induced epilepsy with occipital seizures. In: Beaumanoir A, Gastaut H, Naquet R (eds) Reflex seizures and reflex epilepsies. Medecine et Hygiene, Geneve 24. Tassinari C, Rubboli G, Michelucci R (1991) Reflex epilepsy. In: Dam M, Gram L (eds) Comprehensive epileptology. New York 25. Titeca J (1965) L'epilepsie musicogenique. Revue generale a propos d'un cas personnel suivi pendant quatorze ans. Acta Neurol Belg 65: 598-648 26. Wolf P (1989) Reflex epilepsies and syndrome classification.

Es handelt sieh also hier urn Reflexanfalle, die dureh intrazerebrale hohere oder hoher organisierte Funktionen ausgelost werden. Unter Vernaehlassigung dieser Tatsaehe, daB namlieh weniger der anstoBende Reiz als vie1mehr seine intrazerebrale Verarbeitung fUr das Anfallsgesehehen verantwortlieh ist, konnen wir solche Stimuli im Gegensatz zu den einfaehen oder elementaren Reizen komplexe Reize nennen. Die intrazerebralen Ablaufe, die diese Reflexanfalle "triggern", sind haufig mit der Funktion des Erinnerns oder Erkennens verbunden, wie z.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 17 votes