• Home
  • German 10
  • Analyse der internationalen industriellen Zusammenarbeit: by Karl Frerichs

Analyse der internationalen industriellen Zusammenarbeit: by Karl Frerichs

By Karl Frerichs

1 ) Z. B. durch diplomatische Beziehungen ZU Rumanien, durch die Vertrage von Moskau und Warschau, durch den Grundvertrag mit der DDR und durch die Verhandlungen mit der Tschechoslowakei. 2 ) Vgl. u. a. Dunning, J.H., in: Lloyds financial institution evaluate 1964, zit. nach Clarke, W.M., deepest firm in constructing nations, London 1966, S. 10: "It is additionally worthy noting that in basic terms approximately onetwentieth of internatio nal funding this day is the type which predominated a part century in the past; specifically, the acquisition of international govt, municipal or corpo price securities by means of person traders, frequently throughout the medium of the inventory marketplace or expert issuing homes. safety funding has been changed because the major form of lending by means of entrepreneurial ca pi tal exports and authentic loans, both direct of via interna tional agencies." ( three ) Vgl. z. B. die Arbeit von Kleim, H.H., Gemeinschaftsunternehmen und Funktionsgemeinschaften im Verhaltnis zum Gesetz gegen Wettbewerbs beschrankungen, Berlin - Bonn - Munchen 1966; Studienvereinigung Kartellrecht e.V. (Hrsg.), Kooperation und Konzen tration im Gemeinsamen Markt, Koln - Berlin .- Bonn - Munchen 1968 und Willemsen, A., Wettbewerbstheorie - Wettbewerbspolitik und die kartell rechtlichen Bestimmungen des EWG-Vertrages und des EFTA-Vertrages, Bern 1971. four Abschnitt 1.3 five Einige Autoren unterscheiden zwischen den Begriffen "Zusammenarbeit" und "Kooperation," was once fur nicht sinnvoll angesehen wird. Beide Be griffe werden in dieser Arbeit synonym verwendet. 6 Bott, H., Zwischenbetriebliche Kooperation und Wettbewerb, Diss. Koln 1967, S. 20.

Show description

Read or Download Analyse der internationalen industriellen Zusammenarbeit: Unternehmenskooperation zwischen Industrie- und Entwicklungsländern (Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen) (German Edition) PDF

Best german_10 books

Analyse der internationalen industriellen Zusammenarbeit: Unternehmenskooperation zwischen Industrie- und Entwicklungsländern (Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen) (German Edition)

1 ) Z. B. durch diplomatische Beziehungen ZU Rumanien, durch die Vertrage von Moskau und Warschau, durch den Grundvertrag mit der DDR und durch die Verhandlungen mit der Tschechoslowakei. 2 ) Vgl. u. a. Dunning, J. H. , in: Lloyds financial institution evaluate 1964, zit. nach Clarke, W. M. , deepest company in constructing international locations, London 1966, S.

Die Organisation der Parteien in Russland (German Edition)

Das Buch beschäftigt sich mit der Organisationsbildung von Parteien im postkommunistischen Russland. Bezugnehmend auf die Forschungsergebnisse der overseas vergleichenden Parteienorganisationsforschung werden die folgenden Fragen aufgeworfen: 1. Welche Merkmale kennzeichnen die innere Struktur der russischen Parteien 2.

Betriebliche Altersversorgung: Rechtsgrundlagen, Modelle, Checklisten und Musterverträge (German Edition)

Überblick über Chancen, Risiken und Möglichkeiten bei der Einrichtung und Fortsetzung von Versorgungskonzepten - kurz: praktische Anregungen für die Ausgestaltung betrieblicher Altersversorgung.

Additional resources for Analyse der internationalen industriellen Zusammenarbeit: Unternehmenskooperation zwischen Industrie- und Entwicklungsländern (Forschungsberichte des Landes Nordrhein-Westfalen) (German Edition)

Example text

46 In der Praxis hat sich gezeigt, daß insbesondere für die Erschließung von Absatzmärkten im Ausland die Aufnahme eines ortsansässigen Partners sehr hilfreich sein kann bzw. die Markterschließung erst ermöglicht. Mit seiner Hilfe gelingt es in der Regel, wesentlich schneller und mit geringeren eigenen Investitionen bzw. Anlaufkosten, die in den landesspezifischen Besonderheiten liegenden SchWierigkeiten zu überwinden. In erster Linie ist hier zu denken an die Anpassung an spezielle Geschäftsgewohnheiten im Ausland (Vertrags-, Zahlungs-, Lieferbedingungen, Rechnungswesen), an besondere produkt- oder werbunggestaltende Verbrauchergewohnheiten oder an Sprachprobleme.

Sie ermöglichen eine Unterscheidung in unilaterale, bilaterale und multilaterale Kooperationsformen {97}. 1 Die unilateralen Kooperationsformen In diese Kategorie fallen die auswärtigen Filialen bzw. Zweigniederlassungen und die Tochtergesellschaften von Industrieunternehmen, deren organisatorischer Aufbau nahezu ausschließlich durch die Vorstellungen der Muttergesellschaft bestimmt wird. Der Ausdruck "unilaterale Kooperationsform" scheint zunächst einen Widerspruch zu beinhalten, da unilateral einseitig bedeutet und zur Zusammenarbeit eine zumindest zweiseitige Interaktion notwendig ist.

Mit seiner Hilfe gelingt es in der Regel, wesentlich schneller und mit geringeren eigenen Investitionen bzw. Anlaufkosten, die in den landesspezifischen Besonderheiten liegenden SchWierigkeiten zu überwinden. In erster Linie ist hier zu denken an die Anpassung an spezielle Geschäftsgewohnheiten im Ausland (Vertrags-, Zahlungs-, Lieferbedingungen, Rechnungswesen), an besondere produkt- oder werbunggestaltende Verbrauchergewohnheiten oder an Sprachprobleme. Ferner kann ein Mangel an eigenem Personal für Auslandsaufgaben oder eine mit der Erschließung eines neuen Marktes verbundene Unsicherheit, die die Errichtung einer eigenen Absatzorganisation zu risikovoll erscheinen läßt, ein Zusammengehen mit einem Auslandspartner motivieren.

Download PDF sample

Rated 4.29 of 5 – based on 3 votes