• Home
  • German 15
  • Anpassungsleistungen und Konstruktionsprozesse beim by Dorthe Petersen

Anpassungsleistungen und Konstruktionsprozesse beim by Dorthe Petersen

By Dorthe Petersen

Dorthe Petersen untersucht in einer qualitativ-rekonstruktiven Längsschnittstudie wie sich die Interaktionsprozesse im Unterricht an Grundschulen und weiterführenden Schulen unterscheiden, welche Anforderungen dies für die wechselnden Kinder mit sich bringt und wie die SchülerInnen gemeinsam mit den Lehrkräften spezifische Lernkulturen hervorbringen. Aus Analyseergebnissen konnte eine Prozesstypik generiert werden, die die Anpassungsleistungen und Konstruktionsprozesse von SchülerInnen am Übergang abbildet.

Show description

Read Online or Download Anpassungsleistungen und Konstruktionsprozesse beim Grundschulübergang (Rekonstruktive Bildungsforschung) (German Edition) PDF

Best german_15 books

Wohneigentum: Herausforderungen und Perspektiven (Bibliothek des Eigentums) (German Edition)

​Wohnungspolitik struggle das beherrschende Thema der Wirtschaftspolitik aller Bundesregierungen in den Nachkriegsjahren. Nach Jahrzehnten abnehmender Bedeutung wird Wohnungspolitik erneut zu einer zentralen time table der Wirtschafts- und Sozialpolitik und stellt die wissenschaftliche Forschung vor neue Herausforderungen.

Handbuch Werbeforschung (German Edition)

Das Handbuch gibt als erstes deutschsprachiges Werk einen systematischen Überblick über das gesamte Forschungsfeld „Werbung“ aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive. Als dezidiertes Forschungshandbuch bietet es Interessierten, Forschenden und fortgeschrittenen Studierenden der (akademischen) Forschungspraxis einen ganzheitlichen Orientierungsansatz, der nicht nur wichtige Bereiche der internationalen und der deutschsprachigen Werbeforschung thematisiert, sondern typische Strategien, Logiken und Forschungsdesigns im Zusammenhang aufzeigt.

Extra info for Anpassungsleistungen und Konstruktionsprozesse beim Grundschulübergang (Rekonstruktive Bildungsforschung) (German Edition)

Example text

Mannheim 1969, S. 233). Dieses Verständnis hat Auswirkungen darauf, wie sich die Forschenden einen bestimmten Habitus in der Forschungspraxis aneignen. Dies gelingt nur prozesshaft in Anwendung der Methode innerhalb der Forschungspraxis selbst (Bohnsack 2007 b, S. 189). , S. 230) muss in der Betrachtung der Forschenden bzw. während der Analyse des zu Erforschenden mitgedacht werden. Diese Standortgebundenheit des Interpreten entsteht dadurch, dass ein jeder durch bestimmte Erfahrungen innerhalb eines bestimmten sozialen Raumes in seinem Denken und Handeln beeinÁusst wird (vgl.

Methodologisch zieht dies nach sich, dass ein situativer Blick auf den Kontext gelegt wird, in dem die Praktik stattÀndet. Dies bedeutet für die Analyse von Unterricht, dass das Geschehen situativ aus sich selbst heraus verstanden wird, ohne eine gesellschaftstheoretische oder biograÀsche Perspektive heranzutragen (vgl. Breidenstein 2010 b, S. 212). Die praxistheoretische Unterrichtsforschung ist an der Performanz interessiert, die sich während des Unterrichts zeigt (vgl. Breidenstein 2008, S. 207).

Mittlerweile wurde die Konzeption der Lernkultur weiter ausdifferenziert. Neben dem Einbezug der Theorie sozialer Praktiken von Schatzki (2001) verstehen die Autorinnen und Autoren im Anschluss an Prange das Pädagogische als Differenz von Zeigen und Lernen, wobei sie auch ankerkennungstheoretische Überlegungen in Bezug auf Butler und Ricken heranziehen (Fritzsche et al. 2011, S. 32; Reh et al. 2011, S. 213). Sie beschreiben, auf welche Weise das Zeigen eine pädagogische Praktik darstellt und wie im Zeigen eine pädagogische Differenz bearbeitet wird, die auf Lernen bezogen ist und in welcher eine Person als Lernender adressiert und als Subjekt anerkannt wird (Reh et al.

Download PDF sample

Rated 4.91 of 5 – based on 30 votes